Wie wollen wir zusammenleben?

Gesucht: Gute Lösungen für alle

Kluge Lösungen für Gesellschaftsfragen sind die Grundlage für das reibungslose Funktionieren einer Gesellschaft. Im Kern geht es um diese zwei Fragenkomplexe:

  • Wie geht eine Gesellschaft mit Chancengerechtigkeit und Diversität um?
  • Wie kann sie die individuellen und die kollektiven Potenziale ausschöpfen?

Wir können vieles besser machen – und auf die Dauer günstiger.

Obwohl sie sich um Aspekte des Zusammenlebens drehen und von der Politik gestaltet werden, sollten Gesellschaftsfragen auch unter volkswirtschaftlichen Gesichtspunkten analysiert werden, denn sie erzeugen erhebliche Kosten. Wenn Länder das Potenzial erkennen, das in den Gesellschaftsfragen steckt – und in entsprechend durchdachte Politiken investieren – tun sie dies im Bewusstsein, dass sie damit künftige Kosten beispielsweise im Gesundheits-, Sozial- oder Justizbereich senken. Besonders aber werden sie von höheren Bildungs- und Lohnniveaus und damit von höheren Steuereinnahmen profitieren. Eine Gesellschafts­politik, die auf Faktenwissen basiert, ist somit ein Gewinn für die ganze Volkswirtschaft.

Spiegel der Gesellschaft im Wandel

Gesellschaftsfragen sind der Spiegel der Evolution der Gesellschaft. Moralvorstellungen und damit die gemeinsame Wertebasis entwickeln sich stetig. Dieser andauernde Prozess fordert die Politik und die demokratisch mitbestimmende Gesellschaft heraus, ihre Politiken zu Gesellschafts­themen kontinuierlich anzupassen. Die Debatten hierzu werden oft emotional geführt und stützen sich häufig auf partielle oder gar lückenhafte Analysen.

Gesellschaftsfragen sind jedoch meist hoch komplex. Sie berühren oft mehrere Themenfelder, die untereinander verknüpft sind und in verschiedene Kompetenzbereiche fallen. Für politische Entscheidungsträger·inn·en ist es deshalb wichtig, sich auf umfassende, integrierte Analysen und objektive Fakten stützen zu können, die neutral und ergebnisoffen interpretiert werden – unter Einbezug aller relevanten Akteurinnen und Akteure.

Im Dialog mit der Zivilgesellschaft

Gesellschaftsfragen gestalten unser Zusammenleben. Politische Antworten und Lösungen lassen sich nur im Dialog auch mit der Zivilgesellschaft befriedigend entwickeln.

Das Swiss Society Lab ist der spezialisierte Akteur in der Schweiz, der evidenzbasierte Politikentwicklung in diesem Bereich neutral und unabhängig vorantreibt. Wir wollen damit die öffentliche und die Meinung von Politiker·inn·en inhaltlich und mit umfassenden Analysen befruchten und durch fundierte Vorschläge auf ein gutes Zusammenleben der gesamten Gesellschaft hinwirken. Das Übertragen der wissenschaftlichen Resultate in politisches Handeln überlassen wir denen, die dafür zuständig sind: die politischen Entscheidungs­träger•inn•en. Damit sichern wir die Unabhängigkeit und die Neutralität unserer Arbeit.